To predict the future we need to invent it

10:30 – 11:00, Forum Finkenau

Themen:
  • Kreative Felder
  • Kreativität
  • Genies
  • Zukunftsforschung
  • Science Fiction

Was haben Jules Verne, Josef Beuys, Elon Musk und Alan Kay gemeinsam? Sie alle waren oder sind der festen Überzeugung, dass wir die Zukunft, die wir uns wünschen, erst erfinden müssen – damit wir nicht am Ende eine bekommen, die wir am allerwenigsten wollten. Als Neil Armstrong nach seiner Rückkehr vom Mond gefragt wurde, wie sich die Schwerelosigkeit anfühlt, verwies dieser nur auf Jules Verne und dessen Roman „Von der Erde zum Mond“ von 1865. Keiner vor und keiner nach ihm habe die Schwerelosigkeit besser beschrieben. Sogar der Startplatz seiner Rakete sei in Florida, nicht weit weg von Cape Canaveral. Um die Frage nach unserer Zukunft zu klären, wirft der Vortrag aber nicht nur einen Blick in die große Science-Fiction-Literatur der Menschheitsgeschichte, sondern geht auch der Frage nach, wie wir durch eine veränderte Denk- und Arbeitsweise eine Zukunft gestalten können, die wir uns tatsächlich wünschen.

Material zur Session

Speaker

Speaker
Julian Mengel Micromata GmbH